JUGENDLAND 2.0

Statt Chancen hat René Pläne. Immer neue. Und für jeden Plan eine Hookline, die im Ohr bleibt: Über Jobs, das Geldverdienen, Drogen, über Freundschaft und wozu Liebe gut ist. Sowieso weiß René immer, was richtig und was falsch ist. Das muss er auch, denn in dem Ort, in dem er lebt, ist er einer der Außenseiter. Und denen wird in Uetze - wie anderswo auch - nichts geschenkt.

trailer

infos

Veröffentlichung
Juni 2022
Länge
6 x 20 Minuten
Kamera
Jannis Keil & Christoph Heymann
Schnitt
Catja Schlimme & Christoph Heymann
Ton
Dirk Austen
Farbkorrektur
Jannes Kuhlmann
Regie
Christoph Heymann
Redaktion
Steffen Gurr
Auftraggeber
Norddeutscher Rundfunk (gefördert mit Mitteln der nordmedia)
KOMPLETTEN FILM ANSEHEN

pressestimmen

Den Regisseur Heymann selbst hört man nie, weitere Hintergrundinformationen gibt es nicht. Dadurch bleiben Zusammenhänge oft unklar. Allerdings wirken die Szenen so auch authentischer, fast unberührt. Als wollte der Autor sie nicht zugunsten seiner dramaturgischen Vorstellung zusammenbasteln. Heymann hat mit René einen Protagonisten gefunden, dessen Leben den Spannungsbogen von ganz alleine spannt.
- Clara Meyer, Süddeutsche Zeitung
Zum Artikel

weitere projekte

heyfilm
Hannover
chevron-downarrow-leftarrow-right